Videoüberwachung mit IP Kamera: Umfassender Einbruchschutz

Was sind die Vorteile einer Videoüberwachung mit IP-Kameras?

Die Bildaufzeichnung mit Video ist eines der wertvollsten Mittel zur Beweissicherung und zur Überwachung. Die Beweiskraft der Videoüberwachung ist nahezu unanfechtbar, weshalb auch Alarmanlagen zunehmend auf Videoaufnahmen setzen. Mit Hilfe eines hochaufgelösten Videos, das im Alarmfall automatisch aufgezeichnet wird, lässt sich die Situation im überwachten Bereich unzweifelhaft einschätzen. Fehlalarme können so vollständig ausgeschlossen werden.

Mit der IP-Videokamera von Blaupunkt sehen Sie dank einer App nach Wunsch auch jederzeit auf Ihrem Smartphone, was passiert. Die Videos werden wahlweise lokal oder in einer geschützten Cloud gespeichert. Der Vorteil der Online-Speicherung liegt darin, dass ein Einbrecher keine Möglichkeit hat, die Videos zu vernichten.

Was sind die Vorteile einer Videoüberwachung mit IP-Kameras? Die Bildaufzeichnung mit Video ist eines der wertvollsten Mittel zur Beweissicherung und zur Überwachung. Die Beweiskraft... Mehr erfahren »
Fenster schließen
Videoüberwachung mit IP Kamera: Umfassender Einbruchschutz

Was sind die Vorteile einer Videoüberwachung mit IP-Kameras?

Die Bildaufzeichnung mit Video ist eines der wertvollsten Mittel zur Beweissicherung und zur Überwachung. Die Beweiskraft der Videoüberwachung ist nahezu unanfechtbar, weshalb auch Alarmanlagen zunehmend auf Videoaufnahmen setzen. Mit Hilfe eines hochaufgelösten Videos, das im Alarmfall automatisch aufgezeichnet wird, lässt sich die Situation im überwachten Bereich unzweifelhaft einschätzen. Fehlalarme können so vollständig ausgeschlossen werden.

Mit der IP-Videokamera von Blaupunkt sehen Sie dank einer App nach Wunsch auch jederzeit auf Ihrem Smartphone, was passiert. Die Videos werden wahlweise lokal oder in einer geschützten Cloud gespeichert. Der Vorteil der Online-Speicherung liegt darin, dass ein Einbrecher keine Möglichkeit hat, die Videos zu vernichten.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Funk-Bewegungsmelder mit Fotofunktion für die Q-Serie von Blaupunkt Sicherheitssysteme
Bewegungsmelder mit Fotofunktion IRC-S2
FÜR Q-SERIE: Der Bewegungsmelder für den Innenbereich erkennt sich sich bewegende Infrarotquellen und löst einen Alarm aus. Zusätzlich zu der Alarmauslösung schießt er 3 Fotos, die Ihnen sofort auf Ihr Smartphone-App, für die visuelle Überprüfung, zugesendet werden. Sie können, auch wenn das System unscharf geschaltet ist, Bilder auslösen und sich direkt schicken lassen....
169,00 € *
IP-Live-Videoüberwachung für die Q-Serie von Blaupunkt Sicherheitssysteme Live-Videoüberwachung IPC-S1
FÜR Q-SERIE: Die moderne Videoüberwachung für Ihr Zuhause – mit der IP-Kamera von Blaupunkt überwachen Sie live Ihre Räumlichkeiten. Sie können jederzeit über die kostenlose Smartphone-App „Secure4Home“ auf Ihre Kamera zugreifen. Dank Nachtsichtfunktion auch bei Dunkelheit. Wird ein Alarm ausgelöst, zeichnet die Videoüberwachung automatisch auf und sendet Ihnen das Ereignis....
199,00 € *
Zuletzt angesehen

Live-Videoüberwachung mit Ihrer Alarmanlage aus dem Hause Blaupunkt

Die Aufnahmen unserer Überwachungskamera liefern im Falle eines Einbruchs wichtige Daten. Angenommen Ihr Haushalt wird Opfer eines Einbrechers, der es sogar schafft, den Tatort mit seiner Beute zu verlassen, so haben Sie Aufzeichnungen des Täters. Ist dieser nicht vermummt, besitzen Sie als Resultat Ihrer Videoüberwachung beweiskräftiges Bildmaterial, was die Chancen zur Aufklärung des Falles erheblich erhöht. Stellen Sie sich vor, Sie bringen die Tat zur Anzeige und liefern der Polizei mit den Videos eine perfekte Täterbeschreibung oder visuelle Identifizierung der verdächtigen Person. Der gesamte Tathergang wird somit im Idealfall mit Hilfe Ihrer Videoüberwachung dokumentier- und rekonstruierbar. Die Bild- und Videoübertragung  können Sie auch per App bequem live streamen und erhalten in Echtzeit Aufnahmen in scharfer Auflösung. Somit sind Sie sogar sicher im Urlaub und verfügen stets über die Möglichkeit, die Bildübertragung Ihrer heimischen Videoüberwachung abzurufen. Mehr können Sie als Betroffener kaum leisten, um die Entwendung und eventuelle Sachbeschädigung in Ihrem Zuhause schnell aufzuklären.

Zu viele Einbrüche bleiben unaufgeklärt, bundesweit etwa 85% – nutzen Sie das effektive Mittel des Videobeweises um in Ihrem individuellen Schadensfall nicht aufgeben zu müssen. Zugegeben - Sie als Einzelperson können mit dem Bildmaterial der Videoüberwachung recht wenig in Eigenregie bewirken, es sei denn, Sie wollen den Einbruch zum Beispiel über soziale Medien publik machen. Sie können aber sicher sein, dass die Polizei die Konfrontation des Verdächtigen mit dem Videomaterial sucht, sofern dieser identifiziert werden kann und polizeilich bekannt ist. Mit einem derart überzeugenden und vor allem widerspruchsfreien Beweismittel wie der Videoüberwachung, bleibt kaum Raum für Lügen, Ausreden und falsche Alibis der tatverdächtigen Person.

Auffällige Montage als präventives Signal für Einbrecher

An der richtigen Stelle montiert, kann das System zur Videoüberwachung schon optisch Einbruchsvorhaben dämpfen. Eine Kamera bzw. die Möglichkeit aufgezeichnet zu werden, hat eine immense Wirkung auf Personen, und vor allem dann, wenn ihre Absichten krimineller Natur sind. Ein Einbrecher hat doch oftmals besonders Angst davor, aus seiner Anonymität gezogen zu werden. Sie entscheiden, ob Sie die Kamera so positionieren, dass der Einbrecher sich unbeobachtet fühlt, oder ob Sie bereits mit einer auffälligen Montage einen visuellen Warnschuss und den eindeutigen Hinweis auf die Videoüberwachung Ihres Haushalts abgeben wollen. Beide Positionen sind vertretbar, wobei letztere Montageform aus kriminalpräventiver Sicht effektiver ist.

Kabellose Netzwerkkameras – Wirksame und einfach installierbare Kriminalprävention

 

Die Geschichte der Videoüberwachung

Die Videoüberwachung hat in der Bundesrepublik eine lange Geschichte. Als Vorreiter der öffentlichen Videoüberwachung mit IP-Kameras gilt London,  wo der Innenstadtbereich schon lange vor uns mit über 100 Kameras kontrolliert wurde. Bereits vor mehr als 50 Jahren setzte die Polizei dort Kameras ein, um das hohe Verkehrsaufkommen vor allem in hoch-frequentierten Bereichen besser kontrollieren zu können. Ein Rückgang der kriminellen Vorfälle an den überwachten Orten sowie eine höhere Zahl an aufgeklärten Straftaten durch Videoüberwachung sind wichtige Argumente für die Sicherung eines Objektes mit Videoaufnahmen. Viele dieser Überwachungsgeräte im innerstädtischen Verkehrswesen sind mittlerweile wieder von unseren Straßen verschwunden, doch ihr Vorteil ist noch immer von enormer Bedeutung. Denn die Bildaufzeichnung ist nach wie vor eines der wichtigsten Beweismittel.

Rechtliche Grundlagen der Videoüberwachung und Datenspeicherung der Alarmanlage

Beachten Sie, dass sich keine Passanten durch Ihr System zur Videoüberwachung belästigt oder in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt fühlen sollten. In unserem Rechtssystem ist der Datenschutz jedes Einzelnen eines der höchsten Güter, weshalb Klagen in diesem Bereich sehr aussichtsreich sein können. Planen Sie Ihre Videoüberwachung also in aller Sorgfalt. Auf Ihrem privaten Grundstück sollten Sie hier aber unbesorgt sein, solange Sie keinen öffentlichen Grund, wie beispielsweise die Straße oder den Weg vor Ihrem Haus filmen. Ihre private Wohnung wird in der Rechtsprechung als nicht-öffentlicher Raum verstanden, der auch per Videoüberwachung geschützt werden darf. Gleiches gilt beispielsweise auch für Ihren Hausflur, es sei denn, es befindet sich in Ihrem Haus auch eine Arztpraxis, Anwaltskanzlei oder eine vergleichbare Einrichtung. Der Grund hierfür ist, dass derartige Räumlichkeiten einem offenen Publikum zur Verfügung stehen. In diesem Fall sollten Sie sichtbar und unmissverständlich auf die Videoüberwachung hinweisen. Achten Sie zudem darauf, dass auch das Grundstück Ihres Nachbarn nicht ohne dessen Zustimmung aufgezeichnet wird, da dieser sonst ebenfalls in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt wird. Die Beobachtungsbefugnis im Rahmen Ihrer Videoüberwachung innerhalb Ihres eigenen Haushalts endet an den Grundstückgrenzen.

Sollten Sie mit unseren Systemen zur Videoüberwachung Ihren Betrieb oder das Grundstück Ihres Betriebes schützen wollen, raten wir zu Hinweisschildern, die die Videoüberwachung „ankündigen“ und idealerweise deutlich erkennbar montiert sind. Das Aufzeichnen in Bereichen, die die gefilmten Personen in ihrer Privatsphäre, wie zum Beispiel in der Dusche oder in Umkleidekabinen filmen, ist nicht zulässig.

Laut Bundesdatenschutzgesetz sind Aufzeichnungen in öffentlichen Bereichen, wie Cafés oder ähnlichem unverzüglich zu löschen, wenn sie zur Erreichung des Zwecks (dem Überwachen) nicht mehr erforderlich sind. Ist es beispielsweise zu keinem Einbruch gekommen, so sind die gespeicherten Daten der Videoüberwachung zu löschen. 

Sie sehen, dass eine Vielzahl an Gründen für den Kauf einer Alarmanlage mit Videoüberwachung spricht, um Ihre Wohnung effektiv abzusichern. Ganz gleich ob Sie viel unterwegs sind, oder nur für alltägliche Käufe Ihren Haushalt verlassen – Einbrecher finden sich überall und es liegt in Ihrer Hand, sich in Ihrem Zuhause nicht nur wohl, sondern auch sicher zu fühlen. Unsere Alarmanlagen mit Videoüberwachung werden Ihnen hierbei zuverlässigen Einbruchschutz in der Wohnung bieten.